Fünf Legenden über Mundgeruch

Fünf Legenden über Mundgeruch

Niemand möchte unter Mundgeruch leiden – er bewirkt, dass wir uns unbehaglich fühlen, und kann in gesellschaftlichen Situationen peinlich sein. Er ist jedoch ein verbreitetes Problem und lässt sich im Allgemeinen leicht unter Kontrolle bekommen. Wir wissen, dass viele Irrtümer über Mundgeruch im Umlauf sind; stellen wir also die Tatsachen klar, bevor wir mit dem Anpacken des Problems beginnen.

Mundgeruch entsteht durch das, was wir essen

Ja und nein. Wenn Sie mit Knoblauch oder Zwiebeln zubereitete Speisen zu sich nehmen, ist der Effekt nur vorübergehend. Andererseits gibt es chronischen Mundgeruch: Er steht im Zusammenhang mit einem hohen Vorkommen flüchtiger Schwefelverbindungen – verursacht durch anaerobe Bakterien, die sich als Ergebnis mangelhafter Mundhygiene auf der Unterseite der Zunge bilden.

Ich würde es merken, wenn ich Mundgeruch habe

Sie können nicht feststellen, ob Sie Mundgeruch haben, indem Sie Mund und Nase mit Ihren Händen umschließen. Ein übler Geruch entsteht im hinteren Mundbereich und wird nur dann nach vorn aus dem Mund ausgestoßen, wenn Sie sprechen. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Sie Mundgeruch haben könnten, bitten Sie einen engen Freund oder ein Familienmitglied, es für Sie zu testen.

Mundgeruch kommt vom Magen her

Nicht immer. Gelegentlich kann er ein Symptom von Magen-Darm-Problemen sein. Studien zeigen jedoch, dass Mundgeruch in 85 Prozent aller Fälle im hinteren Mundbereich beginnt, wo sich schwefelerzeugende Bakterien unter der Zungenoberfläche verbergen. Für frischeren Atem ist es deshalb unerlässlich, die Zunge mit einem Schaber zu reinigen.

Ich putze mir die Zähne, also kann ich keinen Mundgeruch haben

Mit Zähneputzen allein wird man nicht alle Bakterien los. Unsichtbare Speisepartikel und weitere Bakterien verbergen sich unter einer dünnen Schleimschicht in der Zunge – benutzen Sie daher auf jeden Fall einen Zungenschaber. Und vergessen Sie nicht die Reinigung mit Zahnseide und das anschließende Ausspülen wie gewohnt.

Ich kann meinen Mundgeruch mit einer Mundspülung beseitigen

Ein schnelles Herunterkippen von Mundwasser überdeckt das Problem nur vorübergehend. Halten Sie sich an regelmäßiges Zähneputzen, regelmäßige Zungenreinigung und Verwendung von Zahnseide und das anschließende Ausspülen, um die Bakterienflora in Ihrem Mund zu regulieren
Wenn Sie glauben, chronischen Mundgeruch zu haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, denn das kann ein Zeichen für eine Erkrankung sein. Aber keine Sorge: Ob chronisch oder vorübergehend, mit ein wenig täglicher Pflege lässt sich Mundgeruch leicht unter Kontrolle halten.

SCHNELLER TIPP

Putzen Sie sich die Zähne mindestens zweimal täglich für zwei Minuten, verwenden Sie einmal täglich Zahnseide, reinigen Sie Ihre Zunge und spülen Sie jedes Mal mit einer antiseptischen Mundspülung nach, um Ihren Atem frisch zu halten.

 

Ihre Fragen zur Mundpflege

In unseren Anleitungen finden Sie hilfreiche Ratschläge zu Ihren Mundpflege-Anliegen – zusammengestellt von Signal, dem Familien-Dentalexperten

WEITERE ARTIKEL LESEN